Sehr geehrte Patienten,


+++ CoViD-19 +++
Bitte vereinbaren Sie immer einen Termin.
Bitte tragen Sie in der Praxis immer eine FFP2-Maske.
Bitte kommen Sie möglichst ohne Angehörige oder Begleitpersonen.

+++ CoViD-19 Impfung 28.1. (Moderna) +++
Wir haben noch Termine am 28.1. für Impfungen mit Moderna, sofern Sie über 30 Jahre alt und nicht schwanger sind.
Die Impfstoffe von Biontech und Moderna sind gleichwertig.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin per email an

CoViD-19 Impfung


Patienten, die bei uns schon in Behandlung sind, können sich bei uns gegen CoViD-19 impfen lassen. Für die Annahme neuer Patienten zur Impfung reichen die gegenwärtig verfügbaren Impfstoffmengen leider nicht aus.
Informationen zur Impfung finden Sie beim Robert-Koch-Institut.


Wenn Sie Interesse an einer CoViD-19 Impfung haben, dann senden Sie uns bitte eine email mit Ihrer Telefonnummer, wir rufen Sie dann zur Terminvereinbarung und Klärung von Fragen zurück.

Zur Vorbereitung des Impftermins wäre es sehr hilfreich, wenn sie das Aufklärungsmerkblatt und den Anamnese- und Einwilligungsbogen ausgefüllt und ausgedruckt mitbringen könnten, die sie auf unserer Formularseite finden können.



Welcher Impfstoff für die Booster-Impfung?

Seit 2. Dezember 2021 kann man die Frage, welcher Impfstoff für den Booster verwendet werden sollte, dank einer klinischen Studie mit über 2800 Patienten ziemlich gut beantworten: Die Boosterimpfstoffe von Biontech und Moderna sind gleichwertig, egal ob für die Grundimpfung 2x Astra-Zeneca oder 2x Biontech verwendet wurde.
Originalstudie in Lancet [englisch]
Bewertung des Science Media Centers [englisch]



Änderung des Impfintervalls

Eine Änderung des Impfintervalls, besonders ein Verkürzung nehmen wir in der Regel NICHT vor. Die bei uns vereinbarten Impftermine beruhen auf den Empfehlung der STIKO zu den Impfintervallen, ein Abweichung hiervon birgt das Risiko eines nicht optimalen Impfergebnisses. Eine nachträgliche Änderung bereits vereinbarter Impftermine bedeutet für uns einen hohen logistischen Aufwand und das Risiko überzählige Impfdosen verwerfen zu müssen. Wir wollen so viele Menschen impfen wie möglich, deshalb sehen sie bitte von Anfrage nach Terminverschiebungen ab.